Author: Qrious

Home » Articles Posted by Qrious

Ravi Shankar – Ravi Shankar Edition (Releasedate: 27.03.2020)

Der Weltenverbinder und sein Vermächtnis: Zum 100. Geburtstag von Ravi Shankar Er gilt als Kultfigur der indischen Musik – und weit darüber hinaus: Viele feiern ihn als einen der größten Künstler überhaupt. Und das liegt nicht nur an seiner unglaublichen Musikalität und seinem einzigartigen Charisma – es liegt vor allem daran, dass Ravi Shankar Türen

Achim Kirchmair Trio – “Sunkeeper” (Releasedate: 27.03.2020)

Achim Kirchmair Trio feat. David Jarh: „Sunkeeper“ Dass der Jazz moderner Ausrichtung nicht notwendigerweise immer in einem schwierigen und komplexen Klang münden muss, sondern er sehr wohl auch in seiner zugänglicheren Form mehr als nur aufregend sein kann, das beweisen der Tiroler Gitarrist Achim Kirchmair und seine  Band auf ihrem neuen Album „Sunkeeper“ (O-Tone Music)

Klaus Doldinger – Motherhood (Releasedate: 03.04.2020)

Re-Make oder Neudeutung? Weder noch! In Klaus Doldingers Augen ist sein neues Album „Motherhood“, das er mit Passport, Gesangsgästen und Solisten eingespielt hat, gleichsam Rückblick und Standortbestimmung. „Motherhood“ gab es schon mal, Ende der 60er-, Anfang der 70er-Jahre. Allerdings nicht als Albumtitel, sondern als Projektname mit dem vorangestellten Artikel „The“. Von The Motherhood erschienen 1969

Landgren & Lundgren/ Fresu & Danielsson – The Art of Duo (Tourstart: 26.03.2020)

(Landgren & Lundgren) Wann wird Kunsthandwerk zur Kunst? Seltsam eigentlich, wie lange sich die Menschheit diese Frage schon stellt, denn eine Antwort ist so furchtbar schwer ja nicht zu geben: Nur wer Wagnisse eingeht und die Möglichkeit des eigenen Scheiterns niemals ängstlich auszuschließen sucht, steigt die Treppe in den Oberrang lässig hinauf. Ein Blick auf

Ntjam Rosie – Family & Friends (Releasedate: 28.02.2020)

Ein musikalischer Cocktail voller Liebe und Grooves Für Ntjam Rosie war Musik buchstäblich alles in ihrem Leben. Aber im Laufe der Jahre wurde ihr durch die Partnerschaft und der Rolle als Mutter klar, dass es mehr im Leben gibt als nur Musik. Dieses Bewusstsein führte zur Veröffentlichung des neuen Albums “Family and Friends”, Teil II

Julia Biel – Black and White Vol.1 (Releasedate: 28.02.2020)

Mit ‘Black and White, Volume 1’ präsentiert Julia Biel ihr viertes und bisher persönlichstes Album. Betitelt sowohl als Verweis auf das Klavier wie auch als Kommentar zu den binären Konzepten von “Schwarz” und “Weiß”, in einer Welt die ihrer Meinung nach inzwischen post-‘rassisch’ sein sollte. Musik die aus der Tiefe ihrer Seele kommt und hinauf

Ikarus – Tour 2020

ÜBER IKARUS IKARUS ist ein Contemporary / Groove / Jazz Quintett, bestehend aus Ramón Oliveras (Komposition, Schlagzeug), Anna Hirsch (Gesang), Andreas Lareida (Gesang), Lucca Fries (Klavier) und Mo Meyer (Kontrabass). Ihr einzigartiger Klang basiert auf kontinuierlich permutierenden Polyrhythmen, treibenden Grooves, organischen Improvisationen und einer fesselnden Mischung aus männlichem und weiblichem Gesang. Ihre Kompositionen entwickeln sich

Paolo Fresu (ft. OJdM & Paolo Silvestri) – Norma (Releasedate: 31.01.2020)

“Norma” is the new album by Paolo Fresu with the Orchestra Jazz del Mediterraneo and Paolo Silvestri and is scheduled for release on October 18th on the trumpeter’s label Tǔk Music. It is definitely not simple to make the musical score of a true opera masterpiece such as Norma by Vincenzo Bellini meet with the

Jesse Cook Tour (ab 13.02.2020)

  Jesse Cook Ten platinum and gold studio albums. Five concert DVDs and live discs. Five PBS specials. One Juno Award. Eleven nominations. One Gemini Award. Three Canadian Smooth Jazz Awards. One Acoustic Guitar Magazine Player’s Choice Silver Award. A wall full of similar accolades. Thousands of concerts indozens of countries. Millions of YouTube views

Emil Brandqvist Trio – Entering The Woods ( Releasedate: 28.02.2020)

  Das Warten hat ein Ende: Album Nr. 5 des Emil Brandqvist Trios „Entering The Woods“ ist fertig. Die Formation gehört sicher zu den wenigen Piano Trios weltweit, die sich im Verlaufe der letzten Jahre durch die beständige Weiterentwicklung ihres eigenständigen und wiedererkennbaren Bandsounds eine Kontinente umspannende Zuhörerschaft erspielt haben. Mehr als zehn Millionen Streams

Robin Mc Kelle – Alterations (Releasedate: 14.02.2020)

  Neue Standards braucht die Musikwelt. Nicht nur qualitativ. Robin McKelle, die New Yorker Sängerin mit Wahlwohnsitz Paris, setzt und singt jetzt solche neuen Standards. Auf ihrem neunten Soloalbum „Alterations“ interpretiert die 43-jährige mit der „kraft- und ausdrucksvollen Altstimme“ (Blues & Soul) Lieblingslieder der singenden Songwriterinnen, die sie inspiriert und bewegt haben – von Dolly

Pat Metheny – From This Place (Releasedate:21.02.2020)

DAS NEUE STUDIO-ALBUM DES GEFEIERTN GITARRISTEN MIT GWILYM SIMCOCK, LINDA MAY HAN OH, ANTONIO SANCHEZ UND DER HOLLYWOOD STUDIO SMYPHONY UNTER DER LEITUNG VON JOEL McNEELY   FEAT. MESHELL NDEGEOCELLO, GREGOIRE MARET UND LUIS CONTE   „Im Laufe der letzten 40 Jahre, haben wenige Jazz-Musiker das Gleichgewicht zwischen Experimentieren und hoher Popularität so ausgewogen und

Ozma – Hyperlapse (Releasedate: 07.02.2020)

  10 Städte – 10 musikalische Porträts. Das ist die Idee hinter Hyperlapse, dem siebten Studioalbum der französischen Band OZMA. Eine musikalische Reise, auf der die Band zeitgenössischen Jazz, Rock, elektronische und filmmusikartige Klänge miteinander kombiniert. Jedes der zehn Stücke ist einer Stadt gewidmet, in denen die Musiker während ihrer Welttournee 2018 zu Gast waren.

Diana Damrau – Vier letzte Lieder (Releasedate: 31.01.2020)

  Wenn es einen Komponisten gibt, der die Sopranistin Diana Damrau schon sehr lange begleitet, dann ist es Richard Strauss. In Interviews wird die Künstlerin nie müde, von seinen Vokalwerken zu schwärmen, die sie schon ganz zu Anfang ihrer Karriere für sich entdeckte und deren geradezu magische Verbindung zwischen Musik, Stimme und Sprache für sie

Claus Raible – Trio! (Releasedate: 09.01.2020)

  Der Münchener Claus Raible ist ein ungewöhnlicher Pianist. Er ist fest in der afroamerikanischen Tradition verankert, zu seinen Leitsternen gehören Bud Powell und Thelonious Monk, seine Musik ist Bop, pur und ungefiltert. Bop ist der Ausdruck seines swingenden Selbst. Raible lebt ihn, spricht ihn mit der Authentizität des Muttersprachlers, der Intensität eines Besessenen, der

Vincenzo Saetta – Nowhere (Releasedate: 13.12.2019)

“Nowhere” ist das Debüt als Leader auf Tǔk Musik des Altsaxophonisten Vincenzo Saetta.  Im Jahr 2017 veröffentlichte Saetta das Album “Rockinnerage” als Mitglied der Kollektivband TriApology. Auf diesem Album spielt Saetta zusammen mit Alessandro Lanzoni am Klavier, Giovanni Francesca an der Gitarre, Daniele Sorrentino am Kontrabass und Luigi Del Prete am Schlagzeug. Das Album enthält

FLO – La Mentirosa (Releasdate: 13.12.2019)

LA MENTIROSA erscheint am 13. Dezember 2019 und ist die neue und lang erwartete Platte von FLO. Es gilt als das dritte Kapitel eines außergewöhnlichen Abenteuers einer hochbegabten Sängerin, die zu einer der Besten ihrer Generation zählt. Zwei Jahre nach dem in Italien und Europa erfolgreichen Album “IL MESE DEL ROSARIO”, kommt hier eine fesselnde

Krzysztof Kobylínski – Notre Dame (Releasedate: 13.12.2019)

Eigentlich spielen hier zwei Pianisten zusammen. Auch wenn nicht beide Klavier spielen. Wenn man Krzysztof Kobylínski aus Gliwice, Republik Polen, einen Komponisten und Jazz-Pianisten nennt, ist er mit dieser Abkürzung gemeinhin ganz zufrieden. Nun sind Jazzmusiker in aller Regel besonders weitherzige Musiker, was ihre stilistischen Vorlieben anbelangt. Für Krzysztof Kobylínski sollte man zumindest festhalten, dass

Hendrik Meurkens – “Cobb’s Pocket” (Releasedate: 08.11.2019)

HENDRIK MEURKENS WITH MIKE LEDONNE, PETER BERNSTEIN, JIMMY COBB – COBB‘S POCKET In his very productive career, Hendrik Meurkens has excelled on both harmonica and vibraphone in many different settings ranging from straight ahead jazz to Brazilian music. He has colla-borated with such notables as Herb Ellis, Mundell Lowe, Charlie Byrd, Ivan Lins, Monty Alexander,

Simone Zanchini – “Nino Rota” (Releasedate: 08.11.2019)

Simone Zanchini – Frankfurt Radio Big Band: Nino Rota  “Erst die Musik, dann das Instrument!“ Darauf besteht der aus der Gegend von Rimini stammende Simone Zanchini unbedingt, denn: „Ich bin ein Musiker, der Akkordeon spielt – kein Akkordeonspieler, der Jazz macht.“ Nino, das 25. Album des mittlerweile 46jährigen, macht sofort mitvollziehbar, was damit gemeint ist.

Alexandre Tharaud – Versailles (Releasedate: 15.11.2019)

Das Klavier im Glanz des französischen Barock: Alexandre Tharaud spielt königliche Musik aus Versailles „Die Musik beginnt mit entwaffnender Einfachheit … Es ist, als wäre man alleine im Schloss Versailles, als würde man nach und nach die Türen öffnen und diese riesigen, beeindruckenden Räume betreten …“. So beschreibt der Pianist Alexandre Tharaud die Musik seines

Kinga Glyk – “Feelings” (Releasedate: 15.11.2019)

Gefühlvoller Bass vom Jazz-Wunder Kinga Glyk:   Die junge Virtuosin macht auf „Feelings“ ihren Bass zum Ventil ihrer Emotionen „Ich kann nicht so gut singen, deswegen spiele ich Bass“, sagt Kinga Glyk. Das klingt, gemessen an dem Rummel, der seit gut zwei Jahren um sie gemacht wird, beinahe verdächtig bescheiden. Und doch drückt die Bassistin

Art Blakey and the Jazz Messengers – The Art of Jazz (Releasedate: 11.10.2019)

  „Die Jazz Messengers der amerikanischen Drum-Legende Art Blakey galten als so etwas wie eine Universität des Modern Jazz, lange bevor es derartige Bildungseinrichtungen überhaupt gab. Generationen von namhaften Musikern gingen durch die Schule des in Pittsburgh/Pennsylvania geborenen Bandleaders. Ein Messenger zu sein, kam einem Ritterschlag gleich. Vor allem deshalb stellt das Staraufgebot, das anlässlich

1/71234567