Jean Rondeau – Bach: Goldberg Variations (Releasedate: 11.02.2022)

Home » News » Jean Rondeau – Bach: Goldberg Variations (Releasedate: 11.02.2022)

Jean Rondeau – Bach: Goldberg Variations (Releasedate: 11.02.2022)

Posted on

 

Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen BWV 988

Jean Rondeau, Cembalo

 

Eine Ode an die Stille

Cembalist Jean Rondeau spielt Bachs Goldberg-Variationen ein

  

„Der ganze Bach ist in ihnen enthalten, alle Musik“, beschreibt Cembalist Jean Rondeau die Goldberg-Variationen Johann Sebastian Bachs. Um eine möglichst authentische Interpretation zu finden, spielte der Franzose die Variationen nicht wie üblich auf dem Klavier ein, sondern auf dem Cembalo, jenem Instrument, für dessen fragilen und doch energischen Klang das Werk ursprünglich konzipiert worden war. Vor allem aber orientierte sich Jean Rondeau an einer Noten-Edition mit Bachs eigenen Markierungen und Verbesserungen. Und so folgt er ganz dem wohlüberlegten Aufbau des Komponisten und führt die Variationen in ihrer vollständigen Form auf, mit allen eingezeichneten Wiederholungen und mit besonnenen Momenten der Stille. “Sie wurden für die Stille geschrieben, im Sinne davon, den Platz der Stille einzunehmen“, erklärt Jean Rondeau seine Sicht auf die Goldberg-Variationen. Schließlich soll das Werk einer Anekdote zufolge entstanden sein, um bei Nacht gespielt zu werden: Ein hochbegabter Schüler Bachs, der namensgebende Johann Gottlieb Goldberg, spielte die Komposition einem Freund und Mäzen Bachs in dessen schlaflosen Stunden vor.

In sich weist das Werk eine perfekte und doch hochkomplexe Struktur auf. Das Thema der berühmten ersten Aria durchläuft in 30 Variationen kontrastreiche Wandlungen und Affektwechsel, bis es schließlich wieder zum Anfangssatz zurückkehrt. Für den dreißigjährigen Jean Rondeau ist eines klar: „Ich werde zweifellos mein Leben damit verbringen, weiter an den Goldberg-Variationen zu arbeiten.“

 

Jean Rondeau im Konzert in Deutschland 2022:

 

 Mit dem Freiburger Barockorchester:

26.02. Stuttgart

27.02. Berlin

01.03. Freiburg

 

Goldberg-Variationen:

04.03. Weikersheim – Tauber Philharmonie

06.03. Berlin – Philharmonie

07.03. Kassel – Kirche St. Martin

08.03. Frankfurt – Alte Oper

09.03. Freiburg

09.04. Heidelberg – Heidelberger Frühling

 

Jean Rondeau hat sich von Jukka Olikka ein neues Cembalo bauen lassen, hergestellt in Prag im Jahr 2018.

Mit diesem Instrument wird Jean Rondeau erstmals auf Tour gehen (Ausnahme ist der Termin am 27.02. in Berlin, dort spielt er ein anderes Instrument).