Autor: Lena Carle

Home » Articles Posted by Lena Carle

Pat Metheny Unity Group – The Unity Sessions

(Nonesuch, VÖ: 06.05.2016) Live: 27.6., Wien, Konzerthaus Pat Metheny zählt zweifellos zu den innovativsten, produktivsten, enthusiastischsten und reisefreudigsten Musikern der Musikgeschichte. Seit seinem 1976 erschienenen Debütalbum „Bright Size Life“, ist der inzwischen 61-Jährige an rund 250 Tagen im Jahr auf den Konzertbühnen der Welt unterwegs. In den kompletten vier Jahrzehnten seiner Karriere unter eigenem Namen,

Santiago Lara – Flamenco Tribute to Pat Metheny

(Warner Music, VÖ: 26.08.2016) Eine gute Geschichte ist immer eine gute Geschichte, egal, wer sie erzählt. Der amerikanische Gitarrist Pat Metheny ist ein grandioser Geschichtenerfinder. Mit seinen weiten epischen Erzählungen schlägt er nicht nur seit über dreißig Jahren immer wieder überraschende Bögen über verschiedene Spielarten von Jazz, Rock, Folk, Country, Ambient, Avantgarde, Klassik, Minimal Music

Mockemalör – Riesen (+Tourdaten)

(Jazzhaus Records, VÖ: 19.08.2016) Als die Schwarzwälder Sängerin Magdalena Ganter 2010 an der Spree auf Drummer Martin Bach und Pianist Simon Steger trifft, wird unter dem Namen Mockemalör ein bisher unerhörter Klang geboren. Nun, sechs Jahre später, mündet er mit dem zweiten Album Riesen in einen tatsächlich großen Wurf: ein wuchtiges Plädoyer für mehr Poesie,

Laszlo – Herzschlag

(Warner Music, VÖ: 02.09.2016) Als Laszlo im Herbst 2013 Adoro verließ – jene Berliner Band, die in den sechs Jahren seiner Zugehörigkeit mit über 1,8 Mio. verkauften Alben zur bis heute erfolgreichsten deutschsprachigen Klassik-Pop-Formation wurde –, war die Sehnsucht nach seiner Heimatstadt Wien der Hauptgrund. Und so macht es nur Sinn, dass der Sänger nun,

Carrousel – L’euphorie Tour 2016

Was passiert, wenn eine Sängerin und Multiinstrumentalistin aus der Heimat des Savoir Vivre mit einem männlichen Ebenbild aus dem “glücklichsten Land der Welt” (World Happiness Report 2015) zusammenkommt? Da sollte doch eine ganz schön große Portion Endorphine auf die Hörer ausgeschüttet werden, oder? Bei Sophie Burande und Léonard Gogniat ist das in der Tat der

Alexander Abreu

Als Musiker wurde Alexander über Nacht bekannt und gilt seit Jahren als die Referenz der Studiotrompeter auf Kuba. Sein beeindruckender Klang und sein Improvisationstalent bereichert unzählige Aufnahmen von Los Van Van bis hin zu Isaac Delgado. Alexander Abreu & Havana D’Primera – die Gegenwart und Zukunft der Salsa Cubana! Live am Freitag, 12.08. – MÜNCHEN

Oscar D’Leon

Mit Oscar D’Leon wird in Kürze der charismatischste aller Latin Band Leader mit seinem Orchester für zwei Konzerte nach Deutschland kommen. Über zwei Stunden Non Stop Performance von einem der besten Entertainer der Welt – nicht nur für Salseros ein Muss. 11.08. HAMBRUG – Fabrik Einlass: 20:00 Uhr Vorverkauf: 29,00 € Tickets unter: http://www.fabrik.de/program/ticketbestellung.php?vid=1220 12.08.

Itamar Borochov – Boomerang

(Laborie, VÖ: 02.09.2016) Ein neuer Stern am Trompeterhimmel In der Jerusalem Post als “a rising star in today’s jazz music world” beschrieben, bringt der Israeli Itamar Borochov seinen einzigartigen Sound überall dort mit hin, wo immer es ihn musikalisch hintreibt. Tief verwurzelt in der Tradition des Jazz sucht Itamar nach seinen persönlichen Wurzeln – eine

Incognito – In Search Of Better Days

(earMUSIC, VÖ: 24.06.2016) You would think that a 37-year-old band would rest on its laurels…right? No, not Incognito! The band is as creative and full of fire as it was at its conception in 1979. A rare feat in these days and times. Their 17th studio album, “In Search of Better Days”, will have Incognito

Martin Dahanukar – Traumesrauschen (+Tourdaten)

(SKIP RECORDS, VÖ: 26.08.2016) Der indisch-schweizerische Trompeter Martin Dahanukar weiß seiner Musik einen traumhaften, poetischen Touch zu geben. War es auf seinem SKIP Erstling “Scent Of Jungle” (SKP 9105) der Kontrast zwischen Agitation und Versunkenheit, der eine eigenständige Atmosphäre zauberte, Farben, Gerüche und Stimmungen evozierte und zeigte, dass seine Melodien dieses gewisse Etwas haben und

The Savage Five – Sleepwalking

(Herbie Martin Music, VÖ: 12.08.2016) Stellen Sie sich auf Außerordentliches ein. Die charismatische irische Sopranistin, Jazzvokalistin und Liedermacherin Suzanne Savage (“Ireland’s hiddenmusic hero” – BBC) hat sich mit vier Streichern aus den Niederlanden zusammengetan. Länder- und genreübergreifend entsteht ein großer Spielraum, den sie mit hörbarer Lust und Experimentierfreudigkeit ausloten. The Savage Five: bezaubernde neue Musik

IYEOKA – Gold (+Tourdaten)

(Underground Sun, VÖ: 01.07.2016) Nachdem Iyeoka im letzten Frühjahr von Amerika aus zu einer kleinen Städtetournee nach Europa aufgebrochen war, machte sie im Mai unter anderem in München und Frankfurt/Main Station. Neben der fesselnden Musik flashte sie die deutschen Konzertbesucher damals mit ihrer starken Persönlichkeit und Bühnenausstrahlung. Obwohl im siebten Monat schwanger, kannte sie kein

Pawel Kaczmarczyk – Vars & Kaper DeconstructiON

(Hevhetia, VÖ: 29.07.2016) Sagen Ihnen Henryk Vars (manchmal auch Wars geschrieben) oder Bronisław Kaper was? Wer, bitte schön? Nun, die beiden Schlager- und Filmkomponisten polnischer Herkunft, die im 20. Jahrhundert zunächst zuhause, dann in der Traumfabrik Hollywood Karriere machten, dürften heutzutage allenfalls noch Soundtrack-Spezialisten namentlich geläufig sein, deren Musik sind aber sicher die meisten von

Brad Mehldau Trio – Blues and Ballads

(Nonesuch, VÖ:03.06.2016) Das Brad Mehldau Trio meldet sich mit Blues and Ballads, der ersten Studioeinspielung des Trios seit dem 2012 veröffentlichten Album Where Do You Start, zurück. Der Vorgänger in der Alben-Chronologie des Trios wurde mit Kritikerlob geradezu überschüttet. “Mehldau lässt den erzählerischen Fluss seiner wunderbar gespielten Geschichten nie von seiner einzigartigen Technik und seinem

Alejandra Ribera Sommerkonzerte

Sommerfestivals 08.07. Karlsruhe – Zeltival 09. & 10.07. Rudolstadt – TFF 28.07. Riehen – Stimmen Festival 30.07. Nürnberg – Bardentreffen 31.07. Friedrichshafen – Kulturufer 11.09. Witzenhausen – Tag des offenen Denkmals Die in Kanada geborene und bei einem argentinischen Vater und einer schottischen Mutter aufgewachsene Alejandra Ribera, wurde die Liebe zum Reisen in die Wiege

Alexander Paeffgen Trio – #Jazz

(broadview, VÖ: 10.06.2016) Köln, im Frühjahr 2016. Mit Groove, Verve und Poesie brennt sich das Alexander Paeffgen Trio mit seinem neuen Album #Jazz ins Ohr: Abenteuer. Romanze. Tweet. Epos. Feuer. Wasser. Jazz. Kein Jazz… #Jazz hat einen ganz eigenen Sound – fußt souverän auf den Säulen des Genres, um sie gekonnt ins Wanken zu bringen.

Chris Rea – La Passione

(earMUSIC, VÖ: 29.04.2016) Wolfgang Graf Berghe von Trips zählte zu den größten Idolen seiner Zeit. Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre war er weltweit beliebt bei Jung und Alt, als erster deutscher Sportler nach dem II. Weltkrieg konnte er auch im Ausland eine riesige Fangemeinde um sich scharen. Unter den Fans des Formel-1-Piloten

Alan Parsons Symphonic Project – Live in Colombia

(earMUSIC, VÖ: 27.05.2016) THE ALAN PARSONS SYMPHONIC PROJECT “LIVE IN COLOMBIA” ERSCHEINT AM 27. MAI 2016 ALS DVD, BLU-RAY, 2CD DIGIPAK, 3VINYL GATEFOLD und DIGITAL BEI earMUSIC 43 JAHRE NACH SEINER MITWIRKUNG AN EINEM DER ERFOLGREICHSTEN ALBEN ALLER ZEITEN UND 40 JAHRE NACH DER VERÖFFENTLICHUNG DES DEBÜT-ALBUMS DES ALAN PARSONS PROJEKTS KEHRT ALAN PARSONS ZURÜCK

SHEL – Just Crazy Enough

(Membran, VÖ: 27.05.2016) Musik ist Familiensache für SHEL. Die vier Holbrook Schwestern – Sarah, Hannah, Eva und Liza (S.H.E.L.) – sind ausgebildete Sängerinnen, Songschreiberinnen und Multi-Instrumentalistinnen. Dabei stecken die Damen alle noch in ihren frühen bis mittleren Zwanzigern, aber die Musikalität liegt ihnen einfach im Blut. Mit ihrem faszinierenden Mix aus akustischen Instrumenten, Beatboxing, Synth

Cuong Vu – Cuong Vu Trio meets Pat Metheny

(Nonesuch, VÖ: 06.05.2016) Trompeter, Komponist und Band-Leader Cuong Vu, der als Mitglied der Pat Metheny Group auf deren beiden Alben „Speaking Of Now“ und „The Way Up“ zu hören war und zwei Mal auf weltumspannende Tour mit Metheny ging, wurde von einer Audio-Kassette des „Travels“-Live-Doppelalbum der Pat Metheny Group dazu inspiriert, Musik als seine Berufung

Paolo Fresu & Omar Sosa feat. Natacha Atlas & Jaques Morelenbaum – Eros

(tuk Music, VÖ: 20.05.2016) So international werden Musikalben im Zeitalter der Globalisierung produziert: Zuerst legte man im Studio von Produzent/Toningenieur Stefano Amerio im norditalienischen Cavalicco nahe Udine den Grundstein. Paolo Fresu an Trompete, Flügelhorn und klangverändernden Effektgeräten sowie Omar Sosa an diversen Tasteninstrumenten vom Konzertflügel über Fender Rhodes bis zu Synthesizer und Sampler spielten dort

Get the Cat – Four (+Tourdaten)

(Dog and Bone Records, VÖ: 06.05.2016) Auf ihrem neuen Album Four veranstaltet die Band Get the Cat ein großes Familientreffen. Bruder Jazz und Onkel Funk diskutieren in zwölf Takten, Tante Soul bringt sich mit Verve ein während Patenkind Rock’n’Roll für Unruhe sorgt. Aber kein Zweifel: In der Musik von Get The Cat bleibt Opa Blues

Defne Şahin – Unravel

(Fresh Sound Records, VÖ: 27.05.2016) VIDEO: Defne Şahin – Echoes of a Dream „Ich fühle mich schnell in verschiedenen Ländern zuhause“, beschreibt Defne Şahin ihre kosmopolitische Mentalität. In Berlin wurde sie geboren, eine Weile verbrachte sie in Barcelona und im brasilianischen Salvador da Bahia. Von 2011 bis Mitte 2012 pendelte die Sängerin, Komponistin und Songtexterin

Klaus Doldinger – Doldinger (+Tourdaten)

(Warner Music, VÖ: 29.04.2016) DAS NEUE STUDIO-ALBUM ZUM 80. GEBURTSTAG AM 12.5.2016 MIT PASSPORT, PASSPORT CLASSIC, HELGE SCHNEIDER, UDO LINDENBERG, SASHA, MAX MUTZKE, NILS LANDGREN & DOMINIC MILLER Klaus Doldinger wird 80 – und nutzt die Gelegenheit, um einige Lieblingsstücke aus seinem gut 400 Kompositionen umfassenden Werk einer Frischzellenkur zu unterziehen. „Jungbrunnen statt Ruhestand“ könnte

Lisa Simone – My World (+Tourdaten)

(o-tone, VÖ: 29.04.2016) Dies ist eine Geschichte, die nicht nur im Leben, sondern vor allem auf der Bühne spät geschrieben wurde. Es ist eine einzigartige Liebesgeschichte zwischen einer Künstlerin und ihrem Publikum: ein Konzert nach dem anderen. Mund-zu-Mund Propaganda war ihre Hauptwerbung. Irgendwie auch eine «altmodische» Geschichte. Eine Frau vieler Talente Lisa Simone, Tochter von

Aline Frazão – Insular (+Tourdaten)

(Jazzhaus Records, VÖ: 22.04.2016) Die Zutaten: Eine entlegene schottische Insel, ein portugiesischer Rocker, ein britischer Produzent – und die Songs und die Stimme einer Frau aus den Tropen. Klingt ein bisschen wie ein durchgedrehter Fan-tasyroman, oder? Doch genau dort, wo George Orwell einst seinen Erfolgsroman 1984 schrieb, ist aus der Vision der angolanischen Songwriterin Aline

Markus Geiselhart Orchestra – My Instrument Is The Orchestra

(Jive Music Austria / o-tone music, VÖ: 29.04.2016) Markus Geiselhart wurde 1977 in Stuttgart geboren und lebt seit 2006 als freischaffender Bandleader, Komponist, Arrangeur und Posaunist in Wien. Seit 2013 hat er einen Lehrauftrag für Big Band-Leitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er machte sich in den vergangenen Jahren vor allem

Dago Schelin & Band – Rosas Heft

(o-tone music, VÖ: 29.04.2016) Volkslieder? Das war einmal. Romantiker waren es, die vor zwei Jahrhunderten das deutsche Volkslied entdeckt, gesammelt und das Repertoire zuweilen kunstvoll um Lieder im Volkston erweitert haben, und Liedertafeln und Gesangvereine haben das Liedgut gepflegt und verbreitet. Aber dann kamen Zeiten, die nicht nur dem Volkslied arg zusetzten, weil sie das

Omer Avital – Abutbul Music

(Jazz Village, VÖ: 06.05.2016) Omer Avital live am 22.04. um 21:45 Uhr in Bremen, Kulturzentrum Schlachthof. Interviews sind im Rahmen der jazzahead am 23.04. in Bremen möglich. Villetaneuse, Anfang November 2015. Bevor das Wasser der Seine die überschaubare Kleinstadt nördlich von Paris streift, liegen Eiffelturm und Grand Palais ein gutes Dutzend Kilometer zurück. Unweit des

Emil Brandqvist Trio – Falling Crystals

(Skip Records, VÖ: 01.04.2016) Um es vorweg zu nehmen, mit „Falling Crystals“ (SKP 9135) liefert das Emil Brandqvist Trio sein Meisterstück ab. Bereits in den letzten Jahren hat sich der Göteborger Schlagzeuger Emil Brandqvist auf vordere Ränge des europäischen Jazz gespielt, sein Trio steht für unaufgeregte, bildhafte und berührende Melodien und Sounds, die lebhaft in