Anne Paceo – Bright Shadows (05.04.2019)

Home » News » Anne Paceo – Bright Shadows (05.04.2019)

Anne Paceo – Bright Shadows (05.04.2019)

Posted on

Mit „Bright Shadows“ hat Anne Paceos musikalischer Weg eine kraftvoll introspektive und bezaubernd poetische Wendung genommen. Nicht nur stammen die neuen Songs in, denen sie mit ihrem rhythmischen Vokabular den Weg vorgibt, aus ihrer Feder; auch ihre Stimme ist nun zu hören, „um der Welt ihr Gedicht zu singen“. Mit ihren hybriden Kompositionen – einer fesselnden, farbenfrohen, ästhetischen Mischung aus Pop und sanftem Soul mit gelegentlichen Electro-Ausflügen, subtilen minimalistischen Motiven und dem gelegentlichen Hauch von westafrikanischem Beat – entlockt Anne Paceo auch dem tiefsten Schatten noch einen hellen Lichtstrahl.

Anne Paceos sensible Kompositionen bieten ruhige Erzählungen, die von den Themen inspiriert sind, von denen sie sich angesprochen und angetrieben fühlt. Sie wendet sich an den Fremden, der ein Heimatland verlassen musste, sowie an den, der sich auch unter Leuten, vielleicht sogar in seinem eigenen Körper manchmal fremd fühlt. Doch während sie so musikalisch ihre Seele erforscht, beschäftigt sie sich ebenfalls mit einem Thema, das ihr in ihrem Schaffen immer wichtig war: Die Metamorphose. Der Moment, in dem man sich entwickelt, verwandelt und die Haut verändert, um ein anderer zu werden. Dieses Nachdenken über sich selbst, dieses Erforschen des Selbst ist für Paceo nötig, um aus der metaphorischen Dunkelheit herauszutreten und sich selbst im Licht sehen zu können. Man muss unsere bizarre Welt verstehen, wenn sie sich dreht und wir uns mit ihr drehen. Das ist das Leitmotiv der funkelnden Schatten, die Anne Paceo in „Bright Shadows“ liefert.

Für dieses neue Kapitel wird sie von fünf eklektischen und einzigartigen Musikern mit unterschiedlichen musikalischen Hintergründen begleitet. Die getragene Lyrik des Sängers Florent Mateo gepaart mit der fesselnden, weichen, vollmundigen Stimme von Ann Shirley wird durch die hypnotischen Verzerrungen von Tony Paelemans Keyboard, die farbenfrohen Harmonien aus der Gitarre von Pierre Perchaud und den strahlenden Geist von Christophe Panzanis Saxophon unterstützt. Ihre Bezugspunkte reichen von James Blake bis zu Fauré-Requiems, vom westafrikanischen Groove bis zu den vielschichtigen Synthesizern von Boards of Canada und John Coltrane bis hin zu Steve Reichs polyrhythmischem Werk. Dieses Album ist sicherlich eine gewagte Kombination von musikalischen Stimmen, in der Improvisation und eine Struktur harmonieren, in der hochwertiger Pop dem Hörer eine Reise in vielfältige menschliche Abenteuer anbietet.

Von Kindheit an Musikerin, studierte sie Schlagzeug am Pariser Conservatoire National de Musique und begleitete viele renommierte Jazzkünstler (Rhoda Scott, Henri Texier, Raphaël Imbert, Archie Shepp u.a.). Seither hat sie auf ausgedehnten Touren den Planeten bereits und in 41 Ländern sowie auf fünf Kontinenten gespielt. Anne Paceo gründete 2005 das Triphase Trio, mit dem sie zwei Alben veröffentlichte. Dann, fünf Jahre später, mit einer neuen Gruppe namens Yokai, veröffentlichte sie ihre gleichnamige Platte. Die Anerkennung dauerte nicht lange: 2011 wurde sie beim jährlichen Wettbewerb Victoire de la Musique de Jazz zur „Entdeckung des Jahres“ gekürt, 2016 erhielt sie den Titel „Jazz Artist of the Year“. In der Zwischenzeit fütterte sie ihren eklektischen Geschmack weiter, indem sie mit vielen anderen Künstlern von Mélissa Laveaux bis Jeanne Added zusammenarbeitete. Mit dem 2016 veröffentlichten Sammelalbum Circles, in dem sie Pop, Jazz und HipHop auf einmal erkundet, gefolgt vom Live-Album Fables of Shwedagon (2018), das mit burmesischen Musikern aufgenommen wurde, zeigt sich ein unverwechselbares Talent für Melodie und musikalische Poesie. Qualitäten, die auf dem neuen Album „Bright Shadows“ bestätigt und weiterentwickelt wird.

 

LINE-UP:
Anne Paceo – Drums, Vocals
Ann Shirley – Vocals
Florent Mateo – Vocals
Christophe Panzani – Saxophon
Pierre Perchaud – Gitarre
Tony Pealeman – Keys

 

TRACKLIST:
01. Tomorrow
02. Bright Shadows
03. Hope Is A Swan
04. Nehanda
05. Calle Silencio
06. The Shell
07. Stranger
08. Jasmine Flower
09. Contempation

 

LINKS:
https://www.annepaceo.com/
https://www.facebook.com/paceo.anne
video teaser: http://annepaceo.com/en/video/bright-shadows-teaser-1/

 

TOURDATES:
19.01.19 F-Marciac – L’Astrada
21.01.19 F-Marseille – Friche belle de mai
31.01.19 F-Boulazac – Agora
02.02.19 F- Briançon – Altitude Jazz Festival
16.02.19 B-Brüssel – Flagey
19.02.19 F-Paris – Le 104
02.04.19 F-Metz – L’Arsenal
03.04.19 F-Schiltigheim – Le Cheval blanc
09.04.19 CH-Cully – Cully Jazz Festival
24.04.19 F-Nantes – Salle Paul Fort
11.05.19 F-Le Mans – Europa Jazz
23.05.19 F- Chateauroux – L’Equinox
02.06.19 LUX-Echternach – Festival d’Echternach
14.06.19 D-Unterföhring – Bürgerhaus
15.06.19 F-Paris – Philharmonie
16.06.19 F-Nevéz – Jazz’y Krampouezh
05.08.19 F-Cannes – Festival villa Domergue