Markus Stockhausen – Symphonic Colours

Home » Allgemein » Markus Stockhausen – Symphonic Colours

Markus Stockhausen – Symphonic Colours

Posted on

Als Trompeter, Improvisator und Komponist im Jazz genauso zuhause wie in der zeitgenössischen und der klassischen Musik, zählt Markus Stockhausen zu den vielseitigsten Musikern unserer Zeit. Einen Querschnitt seiner Werke aus den Jahren 2001-2007 stellte die Deutsche Radio Philharmonie unter ihrem Chefdirigenten Christoph Poppen am 4. April 2008 im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks in Saarbrücken vor.
Auf dem Programm standen Werke von Markus Stockhausen für Soloinstrument oder Jazztrio plus Orchester. Fasziniert vom Grenzbereich zwischen Improvisation und auskomponiertem Notentext, lässt Markus Stockhausen den Solisten viel Raum für Improvisationen. Mit dabei waren Arild Andersen (Bass), Patrice Héral (Schlagzeug), Tara Bouman (Bassetthorn) und Markus Stockhausen selbst (Trompete/Flügelhorn).

Aus dem Konzertmitschnitt präsentiert Ihnen dieses Doppelalbum die Werke MINIATUR EINER SEELENREISE für Trompete und Streichorchester, SONNENAUFGANG, CHORAL und SEHNSUCHT für Jazztrio und Orchester, sowie PORTRAIT FOR TARA für Bassethorn und kleines Orchester.
Eine weitere Komposition rundet diese Werkschau von Markus Stockhausen ab: TANZENDES LICHT, für Trompete, Big Band und Streichorchester, gespielt vom Swiss Jazz Orchestra und der Camerata Bern in einer live-Aufnahme vom 20.1.2008 beim BeJazz Festival in Bern.

Wir sind sehr glücklich Ihnen heute diese Kompositionen vorstellen zu können, die unter professionellen Bedingungen aufgenommen werden konnten. Wenn Sie die Musik hören, werden Sie verstehen, warum die Werke „das völlig aufgelöste Publikum mit begeisterten Bravos und Jubelrufen von den Sitzen gerissen und zu zehnminütigen Ovationen bewegt hatten.” (Remscheider Generalanzeiger nach der Uraufführung von CHORAL und SEHNSUCHT). „Ein Hochgenuss für Klassik- und Jazzfans.“