Maestro – Blue Note Trip Vol.10 „Late Night / Early Mornings“

Home » Allgemein » Maestro – Blue Note Trip Vol.10 „Late Night / Early Mornings“

Maestro – Blue Note Trip Vol.10 „Late Night / Early Mornings“

Posted on

COVER Blue Note Trip Vol. 10 Late Night Early Mornings 5099946332523-MF (EMI Blue Note, VÖ: 15.06.2012)
DJ Maestro genießt nicht nur unter Jazzliebhabern Kultstatus, dabei hat er selbst nie einen Song komponiert. Dafür besitzt er die Gabe gute Musik zu erkennen und diese dann geschmackvoll in die richtige Reihenfolge auf Tonträger zu bringen. Er bringt vergessene Tracks in Erinnerung, reiht Songs aneinander, wie es harmonischer und genialer nicht sein könnte – ja, er bringt Hörer auf den „Jazz-Geschmack“, die zuvor rein gar nichts mit der „Spartenmusik“ zu schaffen hatten. Maestro hat erneut die Archive des New Yorker Kultlabels nach Material von den 50er Jahren bis heute gesichtet.

Und so erscheint nun bereits die zehnte Folge der beliebten Compilation-Serie „Blue Note Trip“. Auch Late Night / Early Mornings ist wie die Vorgänger thematisch zweigeteilt. Auf der ersten CD „Late Night“ dominieren coole Rare-Groove-Klassiker von Donald Byrd, Ruben Wilson, Grant Green, Doris, Horace Silver, kombiniert mit Vocal Jazz-Evergreens von Marlena Shaw, Nancy Wilson und Nina Simone. Außerdem Rares wie „Off And On“ von Moacir Santos und „Underwater Chase“ gespielt von Al Caiola. CD 2 „Early Morning“ besticht überwiegend mit relaxten Tracks wie den Vokal-Balladen von Julie London, Lou Rawls, Dinah Washington und Peggy Lee, oder gekonnt interpretierten Instrumentals von Booker Ervin, Lee Morgan, Grant Green, Pete LaRocca und Paolo Fresu. DJ Maestro hat es mal wieder geschafft, seinem Künstlernamen alle Ehre zu machen.