Etta Scollo – Lunaria (+Tourdaten)

Home » Allgemein » Etta Scollo – Lunaria (+Tourdaten)

Etta Scollo – Lunaria (+Tourdaten)

Posted on

Etta_Scollo_Lunaria_Cover (Jazzhaus Records, VÖ: 28.02.2014)

Mit LUNARIA hat Etta Scollo eine musikalische Interpretation des gleichnamigen Romanes zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen bekannten italienischen Schriftsteller Vincenzo Consolo geschaffen.

Zwischen erzählender Literatur und gesungener Lyrik, sehen wir ein phantastisches Sizilien gefärbt durch ein Kaleidoskop von mediterranen und barocken Tönen. Die Geschichte erzählt von einem sizilianischen König, eine melancholische Figur, die das Gegenteil darstellt von der Macht, die er hat. Dieser untypische Herrscher träumt eines Nachts vom Herabfallen des Mondes. Es scheint nur ein Alptraum zu sein, ist aber eigentlich eine Weissagung: in einem weit entfernten Dorf im Lande des Königs, welches sich auf keiner Landkarte finden lässt, ist der Mond wirklich herabgefallen…

Die Erzählung selber stellt schon eine Partitur dar: Lieder, Tänze, Poesie, deren musikalische Spannung durch eine besondere Sprache voll unterschiedlicher Dialektformen hervorgehoben wird.

In Mailand traf Etta Scollo sich mit ihren Musikern in den Räumen, in denen Vincenzo Consolo den Text von LUNARIA geschrieben hat, und sie spielten hier die Musik für die CD ein. Hier, in seiner Heimstätte, wo sich der Alltag des Schriftstellers abspielte, seine persönlichen und literarischen Begegnungen stattfanden, fanden sie die passende Atmosphäre und Inspiration, um den Worten den musikalischen Ausdruck zu geben:

„Die Insel, auf der das Fragment eines Wortes wohnt, hier kehrt es zurück in seiner ganzen Anmut und Hoffnung, in nötigem Traum, in der leuchtenden Freude der Täuschung.“

Auf Zehenspitzen sind Etta Scollo und ihre Musiker mit einer moderaten technischen Ausrüstung über die Schwelle getreten und haben in dieser Umgebung das aufnehmen können, was Consolo selbst in einem vertraulichen und gefühlvollen Augenblick als einen seiner intimsten und ihm liebsten Texte innerhalb seines literarischen Gesamtwerks bezeichnet hat.

Die literaturpassionierte Etta Scollo, die den arabischen Poeten Siziliens vom IX. Jahrhundert das Projekt „Il fiore splendente“ widmete, Gedichte aus ihrer Heimat in „Puisia Siciliana“ vertonte und das musikalisch-literarische Projekt „Parlami d’amore“ erfolgreich auf die Bühne brachte, möchte nun LUNARIA ihrem Publikum nahe bringen, beflügelt von dem Wunsch, dass mit ihrer Musik der Mond aus dem mahnenden Traum des Königs wieder aufgehen kann, und dass die Dichtung weitergegeben wird, um die Kultur und die Kunst, die heute so oft in Vergessenheit gerät, zu bewahren.

Besetzung:

Etta Scollo : Gitarre, Gesang, Rezitation
Susanne Paul : Cello, Gesang
Fabio Tricomi : antike und traditionelle Instrumente, Gesang
Sebastiano Scollo : Renaissance Laute / Teorbe, Gesang

Etta Scollo – „Lunaria“ Tour
07.02. DE – Gaggenau, Klag-Bühne
14.02. DE – Sindelfingen, Schauwerk
12.03. DE – Bielefeld, Oetkerhalle (WDR Radiokonzert)
13.03. DE – Jazzhaus, Freiburg
16.05. DE – Soest, Schlachthof
17.05. DE – Weimar, Zeltfestival